Yahoo! nennt sich Altaba

Im Juli 2016 kaufte Verizon für 4,4 Milliarden Euro die Marke Yahoo und ihre Online-Angebote wie die Suchmaschine, der E-Mail-Service, Tumblr und Flickr.
Laut Alexa ist Yahoo.com die 5. meistbesuchteste Webseite der Welt, nach Google, Youtube, Facebook und Baidu.com und sogar vor Wikipedia, Amazon oder Twitter.
Vom Kauf unberührt war unter anderem die Anteile „Yahoo! Japan“ und an der gigantischen Alibaba Group. Alibaba ist ein chinesischer Onlinehändler mit ca. 35.000 Mitarbeiten und einem Umsatz von rund 15 Milliarden US-Dollar. Yahoo hält ungefähr 15% der Alibaba-Aktien mit einem geschätzten Wert von 35 Milliarden US-Dollar.

Yahoo wird Altaba

Am Montag, dem 9. Januar 2017, wurde veröffentlicht, dass der Name von Yahoo! in Altaba geändert werden soll. Das betrifft nicht den Teil von Yahoo, der an Verizon verkauft wurde, sondern es werden die Anteile an den fremden Firmen, die Yahoo noch hält, in eine neue Firma ausgelagert.
Also für die Leute, die ihr Postfach bei Yahoo haben, wird sich nichts ändern. Es wird auch weiterhin ein lila Schriftzug mit einem Ausrufezeichen für diejenigen zu sehen sein, die die Suche von Yahoo nutzen. (Warum tut jemand so etwas?)
Wie es mit Yahoo! Japan aussieht, werden wir noch sehen.

Die Washington Post schrieb, dass laut einer anonymen Quelle der neue Name ein Kofferwort aus „alternative“ und „Alibaba“ sei. Offiziell gibt es dafür keine Bestätigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = four